Team

Eine außergewöhnliche Kombination aus Erfahrung und Fokus

“Hampleton verbindet Kompetenzen im Technologie-Sektor mit Erfahrungen aus dem Investment Banking und verfügt damit über die besten Transaktions-Teams der Branche.”

Hampletons Partner, Directors und Sector Principals können zusammengerechnet auf mehr als 200 Jahre operativer Erfahrung in der Technologie-Industrie zurückgreifen. Zusätzlich arbeiten wir mit erfahrenen Experten für M&A Transaktionen zusammen.Unsere Analysten zählen zu den kompetentesten der Finanzindustrie. Hampletons Sector Principals gelten als ausgewiesene Branchenexperten, die aktiv in den einzelnen Sektoren tätig sind und auf einmalige Weise aktuelle Markteinsicht, wichtige Kontakte und Fachwissen verbinden.

Diese außergewöhnliche Kombination aus Erfahrung, Kompetenz und Fokus bringt unseren Klienten einen massiven Vorteil in ihren Verkaufsprozessen. Damit steigern wir Ihre Erfolgsaussichten und sichern Ihnen bestmögliche Transaktionen.

Dealmaker
Jan-Eiben
Managing Partner Mehr erfahren
Miro-Parizek
Gründer & Senior Partner Mehr erfahren
Jo-Goodson
Partner Mehr erfahren
Frank-Berger
Partner Mehr erfahren
Axel-Brill
Managing Director Mehr erfahren
Konstantin-Kastius
Managing Director Mehr erfahren
Jonathan-Simnett
Director Mehr erfahren
Michel-Annink
Managing Director Mehr erfahren
Sektorexperten
Geoff-Fletcher-NEW
Sector Principal Mehr erfahren
Heiko-Garrelfs
Sector Principal Mehr erfahren
Henrik-Jeberg
Sector Principal Mehr erfahren
Kim_Kaisti_BW_thumbnail_sq_2
Sector Principal Read more
Nav-Sunner
Sector Principal Mehr erfahren
oliver-rupps
Sector Principal View
Peter-Baumgartner
Sector Principal Mehr erfahren
Ralph-Huebner
Sector Principal Mehr erfahren
Jan-Eiben

Managing Partner

Dr. Jan Eiben

Jan Eiben betreut Kunden in ganz Europa von unserem Frankfurter Büro aus. Seine Karriere in den letzten 20 Jahren umfasst zahlreiche internationale M&A-Transaktionen auf der Käufer- wie Verkäuferseite in einer Vielzahl von Industrien, darunter Enterprise Software, Dienstleistungen, Digital Commerce, Healthcare und Industrials. Darüber hinaus hat er Unternehmer in Strategie- und Unternehmensentwicklungsprojekten sowie Familienunternehmen in Nachfolgefragen beraten.

Jan und hat Betriebswirtschaftslehre an der WHU - Otto Beisheim School of Management sowie in den USA und Kanada mit Abschluss als Diplom-Kaufmann studiert und wurde dort in Corporate Finance promoviert. Er spricht fließend Deutsch, Englisch und Französisch.

Aktuelle Transaktionen von Jan Eiben umfassen das Fundraising von Shopware mit The Carlyle Group und PayPal, das strategische Investment bei Queue-it durch GRO Capital, wie auch den Mehrheitsverkauf von Fast LTA an Afinum.

Miro-Parizek

Gründer & Senior Partner

Miro Parizek

Zusammen mit anderen Deal-Makern und Unternehmern der Technologiebranche gründete Miro Parizek 2013 Hampleton Partners. Er vereint dabei praxisnahe Branchenexpertise und langjährige Transaktionserfahrung für eine optimale M&A-Beratung. Miro bietet schon seit der Zeit vor der dot.com-Ära M&A-Beratungsdienstleistungen für die Technologiebranche und hat eine Vielzahl von Transaktionen geleitet. Seine M&A-Karriere begann 1998 - zuvor gründete und leitete Miro in den 80er und 90er Jahren drei Software- und IT-bezogene Unternehmen.

Miros Erfahrung erstreckt sich nahzu über die gesamte Informationstechnologiebranche. Er hat Transaktionen in so unterschiedlichen Sektoren wie 3D-Imaging, BI, BPM, Compiler-Software, CRM, Kundenservice, DAM, Design Collaboration, Digital Commerce, DMS, Rechenzentrumsautomatisierung, E-Learning, Enterprise Systems Management, ERP, GIS, HCM, IT-Services, Logistik, SaaS, Simulation, SCM, Unified Messaging, Videobearbeitung, WFM und vielen weiteren gemanagt und abgeschlossen.

Miro hat einen Abschluss in International Finance von der Wharton School of Business sowie einen Abschluss in Informatik von der Moore School of Engineering. Neben seiner Muttersprache Englisch spricht er fließend Deutsch. Miro ist ein begeisterter Skifahrer, Wanderer und genießt seine freie Zeit mit seiner Frau und den jungen Zwillingen.

Jo-Goodson

Partner

Jo Goodson

Jo ist eine erfolgreiche Tech-Unternehmerin mit über 25 Jahren Erfahrung in der IT-Industrie.Jo startete ihre Karriere in der Tech-Industrie Mitte der 90er Jahre bei Broderbund, wo sie als zweite europäische Mitarbeiterin den Umsatz innerhalb von drei Jahren von 0 auf 24 Millionen Dollar steigerte. Im Anschluss daran beteiligte sie sich an der Gründung von MediaGold, ein Unternehmen mit Standorten in Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland, das Softwarelieferanten aus den USA Zugang zum europäischen Markt verschafft.

Nach vier Jahren mit solidem Wachstum und hoher Profitabilität verkaufte sie die Firma 2003 an Avanquest, einem an der Pariser Euronext gelisteten Unternehmen. Dort verantwortete sie als Geschäftsführerin die Regionen UK und Skandinavien. Nach ihrem Weggang war sie stark in die nordeuropäische Akquisitionsstrategie involviert.

Seitdem hat Jo in diverse Software- und Internetunternehmen investiert und diese beraten, wie z.B. Ariadne Capital, eine Investment- und Beratungsfirma, in der sie als Interim-COO arbeitete. Weitere Firmen sind Indigo Pearl, eine PR-Firma in der Spiele-Industrie, Mediatonic und Playmob. Zudem ist sie als Non-Executive Director für die Firma Six to Start tätig, die kürzlich die erfolgreiche iPhone-App “Zombies, Run!“ herausbrachte.

Frank-Berger

Partner

Frank Berger

Nachdem er seine eigene Firma an die Systematics AG (später von NSYE, gelistet als EDC gekauft) verkauft und einige Jahre als Strategie-Berater in der Software-Branche gearbeitet hatte, begann Frank seine Zusammenarbeit mit einer US-basierten M&A-Beratungsfirma. Intention war, seine Erfahrung und seine Kontakte, die er in mehr als 40 Jahren Tätigkeit in der IT-Industrie gewonnen hatte, noch besser zu nutzen. Franks Erfolge als M&A-Berater liegen in den unterschiedlichsten IT-Bereichen wie BPM, CRM, FinTech, IT-Services, ECM, Transaktionsverarbeitung, mobile Anwendungen, RFID und Datensicherheit.

Vor seiner Karriere als Berater arbeitete Frank als Software-Entwicklungsleiter bei der Nixdorf Computer AG, als Marketing- und Vertriebsleiter wie auch als Geschäftsführer bei Digital Equipment, als Vorstandsvorsitzender bei der Electronic 2000 AG sowie als Geschäftsführer bei Sequent Computer Systems. In den Jahren danach beriet er junge, aufstrebende Software-Firmen bei der Unternehmensstrategie.

1989 gründete er die IQproducts GmbH, die sich in den darauffolgenden Jahren zu einem führenden Full Service Provider für komplexe Datensicherung-Lösungen in Deutschland entwickelte. Die Firma wurde im Jahre 2000 an ein deutsches börsennotiertes Unternehmen verkauft, als sie eine Umsatzgröße von etwa 40 Millionen DM erreicht hatte.

Frank hat ein Diplom als Mathematiker der Technischen Universität Berlin und absolvierte das Senior Executive Program der Stanford Graduate Business School.

Axel-Brill

Managing Director

Axel Brill

Axel Brill verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT-Industrie. Axel war in den Achtziger Jahren Mitgründer der Hoffmann Datentechnik GmbH und baute das Unternehmen als CEO zum Marktführer im Bereich Workforce Management (WFM) für Handelsunternehmen aus. Er verkaufte das Unternehmen 2006 an Torex plc. Nach Abschluss der Integrationsphase unternahm er eine dreijährige Segelreise um den halben Planeten und fotografierte die Unterwasserwelt.

Nach seiner Rückkehr investierte er in ein dänisches WFM-SaaS-Unternehmen und baute die deutsche Marktpräsenz für Kronos, dem amerikanischen Weltmarktführer für WFM, auf. Axel ist zudem beteiligt an Executives Online, einem Unternehmen das eine breite Palette an Leistungen im Bereich Interim Management und Executive Search anbietet.

Bei Hampleton fungiert Axel als Sector Principal mit Fokus auf die Bereiche Information Management, Enterprise Applications und IT-Services.

Axels Karriere begann in einem familienbetriebenen Großhandel für Fahrzeuge, wo er seine Kenntnisse aus seiner Managementausbildung gewinnbringend einsetzen konnte. Seine nächste Position war im Vertrieb einer Datenverarbeitungsfirma; kurz darauf wurde Axel zum Mitbegründer seiner ersten eigenen Firma, die Software für Gewerbetreibende vertrieb.

Konstantin-Kastius

Managing Director

Konstantin Kastius

Konstantin verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Mid-Cap-Segment. Bis vor Kurzem beriet er Finanzinvestoren sowie mittelständische Unternehmen und Konzerne bei Wachstumskapitalfinanzierungen und nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen.

Er startete seine Karriere bei der deutschen Bank Sal. Oppenheim und Hauck & Aufhäuser Corporate Finance. Danach war er Mitgründer des deutschen Büros von Alantra, einer internationalen Investmentbank und alternativen Vermögensverwaltungsgesellschaft. Während seiner Zeit bei Alantra war er für den Bereich Technology & Services in Deutschland verantwortlich und hatte dabei einen Fokus auf digitale Medien, Digitalagenturen, Marketing Services, IT und Cloud Services sowie Online Gaming.

Dar[ber hinaus verfügt Konstantin auch über umfangreiche Expertise in Buy-and-Build-Szenarien, wie beispielsweise die erfolgreiche Gründung der diva-e group.

Der erfahrene M&A-Experte hat einen Bachelor of International Business Administration der International Management School (INTERMAS) in Malente, Deutschland.

Jonathan-Simnett

Director

Jonathan Simnett

Jonathan Simnett ist bereits seit mehr als drei Jahrzehnten im Bereich der Unternehmenstechnologie tätig, sowohl im Management und der Umstrukturierung bestehender Unternehmen als auch bei der Beratung von Managern und Investoren in schnell wachsenden Technologiebereichen zu den Themen Wachstum, Change Management, Markteintritt, Technologietransfer und M&A.Er hat mit großen und börsennotieren Unternehmen aus den Bereichen Infrastruktur und Systemintergration gearbeitet, darunter AT&T, Avaya, BroadSoft, BT, C&W, Cisco, HP, Global Switch, GMC, Huawei, Informix, Infosys, Intel, Myriad Group, Novell, IBM, IGT, Nortel, OpenReach, Pace, TCS, und Sybase.

Zudem hat er mit schnell wachsenden und VC-finanzierten Unternehmen gearbeitet und viele davon bei einem Verkauf oder IPO begleitet, darunter Calyx, Cambridge Cognition, Cloud-Apps, Concateno, e2v technologies, Ecotricity, Engensa, free2give, Getjar, Holition, Intuwave, Interoute, Logicalis, Medelinked, Multiven, Natural Machines, NMQA, Qinec, Socialbakers, Thorn Medical und Zomm.

Er verfügt über einen Masterabschluss in Wissenschafts- und Technologiepolitik der University of Manchester, studierte an der Stanford Graduate School of Business und ist aktiver Blogger für Technologie, Innovation, Marketing und Management bei "The World According to WestFour".

Michel-Annink

Managing Director

Michel Annink

Michel hat mehr als 25 Jahre im globalen Technologiesektor vorzuweisen, während er verschiedene Führungspositionen etwa für Salesforce, Microsoft, Toshiba und NEVS inne hatte. Nach seiner Ausbildung in Utrecht, Stanford und Harvard hat er eine Leidenschaft für technische Umbrüche entwickelt und ist daran interessiert, wie diese die Geschäftswelt und Gesellschaft transformieren.

Michel begeistert sich für Fotografie und Kochen und ist ständig daran interessiert, wie neue Technologien dem Einzelnen, Unternehmen und der Gesellschaft im Allgemeinen zugutekommen können. 2001 zog Michel mit seiner Frau und drei Kindern von den Niederlanden nach Schweden und spricht nun Schwedisch, Niederländisch und Englisch. Außerdem besitzt er Grundkenntnisse in Deutsch und Französisch.

Geoff-Fletcher-NEW

Sector Principal

Geoff Fletcher

Geoff ist ein Autotechspezialist mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Ford Motor Company. In dieser Zeit arbeite er an Fahrzeugsicherheitssystemen, Karosseriestruktur, Innenausstattung und war überwiegend im Vereinigten Königreich, mit längeren Entsendungen nach Detroit, Köln, Saarlouis und Kocaeli, basiert.

Geoff war in alle Phasen der Fahrzeugentwicklung, wie Forschung, Vorprogrammierung, Komponentendesign, Prüfung, Produktionsstart und Betriebskostenreduktion, eingebunden. Er war Vorstand von Ford‘s europäischer Seitenaufprall-Arbeitsgruppe und wurde mit dem angesehenen Henry Ford Technology Award für seine Arbeit an Seitenaufprallschutzsystemen ausgezeichnet für welche er zwei Patente erlangte.

Geoff hat einen BSc in Mechanical Engineering, einen BA in Psychologie und einen MSc in Sport und Exercise Science. Seine jahrelange Erfahrung im Ausdauerwettkampf, -training und -management nutzend, gründete er 2008 seine eigene Promotionsfirma welche sich auf Ungleichheiten in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Soziale Mobilität fokussiert. Geoff ist jetzt in London basiert.

Heiko-Garrelfs

Sector Principal

Heiko Garrelfs

Als Technologie-Enthusiast seit frühester Jugend hat Heiko Gelegenheit gehabt, über die Jahre in verschiedenen Rollen und bei unterschiedlichen Unternehmen die technischen Umbrüche der letzten Jahre mitzuerleben und mitzugestalten - zuletzt als Technologieberater bei der Siemens AG. Nach dem Verlassen der Siemens AG hat Heiko verschiedene StartUps gegründet bzw. beraten. "Hauptberuflich“ setzt Heiko mit seiner Firma VR/AR Projekte um. Zusätzlich arbeitet er mit Partnern an einem Startup, das sich mit Themen rund um VR/AR beschäftigt.

Henrik-Jeberg

Sector Principal

Henrik Jeberg

Henrik Jeberg, mit Sitz im Silicon Valley, ist seit mehr als 20 Jahren in der IT-Industrie. Er begann seine Karriere als CIO und Projektmanager für sehr umfangreiche ERP- Implementierungen.

1995 wechselte Henrik auf die Herstellerseite zur Firma Navision (heute Microsoft Business Solutions), wo er für die Entwicklung von Navisions internationalem Geschäft als Channel Manager in Dänemark arbeitete. Es folgten Stationen als Business Development Director in Frankreich, Geschäftsführer Österreich und schließlich regionaler Geschäftsführer für die gesamte asiatische Region mit Sitz in Singapur.

Nach sieben Jahren Erfahrung auf Herstellerseite folgte eine Periode bei Gartner in Paris als Direktor Markt- und Businesstrategie, bevor er zurück nach Kopenhagen als CIO des dänischen Finanzministeriums ging, wo er die Verantwortung für die gesamte horizontale IT der Regierung innehatte. 2007 wurde er Aufsichtsratsmitglied bei Omada und danach Divisional Director bei SAS Institute, wo er den Bereich Information Management leitete, der sich schon früh mit den Themen Big Data und Data Analytics beschäftigte.

Nach seinem Umzug nach Kalifornien im Jahr 2013 wurde er Mitgründer einer E-Shopping-Plattform sowie eines Beratungsunternehmens für Strategie und internationales Business Development.

Kim_Kaisti_BW_thumbnail_sq_2

Sector Principal

Kim Kaisti

Kim kam 2021 als Sector Principal zu Hampleton Partners. Mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in Hightech-Unternehmen der Wireless-Branche reicht sein Fachwissen von der GNSS-Technologie bis hin zur Audiotechnik. Als Serienunternehmer befasst Kim sich gern mit neuen Technologien und Möglichkeiten.

Er begann seine Karriere 1992 bei Vaisala Oyj, wo er für die Entwicklung der revolutionären GPS-Technologie für Wetterballons verantwortlich war. Im Jahr 1999 war Kim Mitbegründer des Unternehmens Fastrax Oy, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von GNSS-Modulen und -Empfängern spezialisierte. Bei Fastrax war er zuständig für das Business Development, einschließlich der Produktdefinition, der Entwicklung von Vertriebskanälen sowie dem Management der Beziehungen zu Chiplieferanten. Nach der Übernahme von Fastrax Oy durch die u-blox AG im Jahr 2012 war Kim sechs Jahre lang bei u-Blox in Espoo, Finnland, tätig. Als Country Manager für Finnland und Director of GNSS Product Management leitete er dort die Produktplanung und Produktdefinition. Als Country Manager war er die treibende Kraft beim Ausbau der finnischen Niederlassungen (Espoo und Tampere) von 25 auf ca. 100 Mitarbeiter. Nach seiner Tätigkeit bei u-blox arbeitete Kim ein Jahr lang in der Audiotechnik, bevor er als CTO beim Start-up-Unternehmen Skyfora einstieg.

Zu Kims Hobbies gehören Tischlern, Badminton und Audiotechnik. Er ist stets begierig darauf, neue Dinge zu lernen. Kim ist seit 1991 verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Er lebt in Espoo, Finnland, und spricht Finnisch, Schwedisch, Englisch und etwas Deutsch.

Nav-Sunner

Sector Principal

Nav Sunner

Nav Sunner arbeitet seit den Neunziger Jahren in der Videospiele-Industrie. Er hat sowohl als hausinterner Jurist als auch als externer juristischer Berater eine Reihe von Unternehmen unterstützt, darunter Codemasters, GREE und Microsoft. Im Laufe der Jahre hat ihn seine Karriere zu neuen Tätigkeiten mit Fokus auf Strategie, Management und Business Development geführt. Diese umfangreiche Erfahrung hat ihn schließlich veranlasst Navatron zu gründen, ein Unternehmen, das juristische und wirtschaftliche Beratung für Einzelpersonen und Firmen in Verbindung mit Videospielen anbietet.

oliver-rupps

Sector Principal

Oliver Rupps

Oliver Rupps ist Sector Principal für Logistik, digitale Logistiklösungen und technologiegestütztes Lieferkettenmanagement.

Seine berufliche Laufbahn umfasste Positionen als CEO von trans-o-flex, einem deutschen Paketlogistikunternehmen mit einem Umsatz von über 500 Mio. EUR, als CEO von VBH Holdings, damals ein börsennotiertes Großhandelsunternehmen für Baukomponenten mit einem Umsatz von fast 700 Mio. EUR, und als CFO von ixetic, einem Hersteller von Automobilpumpen und -komponenten mit einem Umsatz von 300 Mio. EUR. Oliver begann seine Karriere bei Mercedes-Benz, wo er auch in den Post-Merger-Integrationsteams von Daimler/Chrysler für Einkauf und Logistik tätig war.

Oliver gründete und entwickelte mehrere Start-up-Unternehmen im Logistiksektor, darunter einen B2B-Logistikmarktplatz in der Schweiz. Er arrangierte die Wachstumsfinanzierung für verschiedene innovative Unternehmen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bekleidet Oliver Aufsichtsrats- und Beiratspositionen, unter anderem als Vorsitzender. Seine Managementerfahrung reicht von schnell wachsenden Unternehmen bis hin zur Leitung komplexer Restrukturierungsprojekte.

Oliver hat einen MSc in Betriebswirtschaftslehre von der WHU – Otto Beisheim School of Management. Er spricht fließend Deutsch (Muttersprache), Englisch und Französisch.

Peter-Baumgartner

Sector Principal

Peter Baumgartner

Dr.-Ing. Peter Baumgartner leitet als Sector Principal den Bereich Industrie 4.0 bei Hampleton. Peter hat umfangreiche operative Erfahrung in Industrien, die mit Maschinenbau, hochtechnischen Materialien, anspruchsvollen Herstellprozessen, Elektronik- und Informationstechnologie zu tun haben, sowie mit M&A Transaktionen in diesem Umfeld. Peter war Gesellschafter und Vorstand der era AG, als er die Firma von einem €25 Millionen großen Lieferanten elektromechanischer Komponenten in einen weltweit tätigen Zulieferer der Automobil-, Bahn-, Konsumgüterindustrie und der Gebäudeautomatisierung mit über €100 Millionen Umsatz aufbaute, bevor er und sein Partner das Unternehmen an Pulse Inc. verkauften.

Danach wurde Peter Aufsichtsratsvorsitzender eines großen deutschen Ingenieurdienstleisters, und ist jetzt Mitglied im Beirat einer diversifizierten Gruppe mit mehreren Produktionsbetrieben. Peter startete seine Karriere als Prozessingenieur bei Procter & Gamble. Peter hält ein Diplom in Maschinenbau der Technischen Universität München und einen Doktortitel von der Technischen Universität Karlsruhe. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht Peter fließend Französisch und Englisch. Er wandert, fährt leidenschaftlich Fahrrad und bereist die Welt.

Ralph-Huebner

Sector Principal

Ralph Ch. Hübner

Mit mehr als 20 Jahren Unternehmer- und Beratungserfahrung ist Ralph unser Experte und Sector Principal für den Bereich Digital Commerce. In verschiedenen Rollen war er über die Jahre in diversen Bereichen wie Strategieentwicklung, eCommerce, Social Commerce oder Marktplatzbusiness operativ tätig. Ralph berät auch heute noch eine Vielzahl mittelständischer und namhafter Markenunternehmen. Zudem ist er selbst bei Start-ups im Tech-Sektor involviert.

Ralph hat BWL (Dipl.-Kfm.) in Augsburg und Bologna studiert. Für das Modeunternehmen der Familie war über viele Jahre auch in Asien tätig.  Ralph lebt mit seiner Familie in München und genießt seine Freizeit gerne in der Natur und beim Sport.